13.8 JAHRE SPÄTER

    

Anlässlich der Jahresinspektion des Autos meiner Exlangzeitgeliebten habe ich eine Tüte mit einigen alten Kopierunterlagen und 2 Bildern bekommen.

 

Im Jahr 1989 wurde ich Mieter  ehemaligen Bau- und Bürobaracke in der Industrie und Bohr GmbH in Stendal. Die Treuhand wollte mir das Anwesen in den ersten Jahren nicht verkaufen. Später konnte ich, nach vielen hin und her Planungen dann ganz plötzlich das Grundstück von der Treuhand kaufen. Die grossen Investoren waren alle abgesprungen.

 

Zuerst firmierten wir unter der Adresse Heerener Strasse, O-3500 Stendal. Die Zufahrtstrasse in den Gesamtbetrieb war noch Firmeneigentum. In Planungen 1991 nannte man diese Betriebsstrasse dann öffentliche Industrieparkstrasse.  

 

Unsere Rechnungen wurden zuerst auf Endlospapier gedruckt und unser erster Firmenwagen, der Ford Escort Express, war Schwarz, Rot und Gelb (Gold) verziert. 

 

BRIEFPAPIER UND FIRMENWAGEN


1  

Zu dieser Zeit war das gesamte Firmeneigentum in Parzellen an einzelne Unternehmen verplant. Unser Standort war bei dem FF von Edelhoff und nach den Planungen der Stadt Stendal sollten wir grosszügig umgesiedelt werden. Der Entsorger Edelhoff kam dann doch nicht nach Stendal. Auch die Stadtwerke haben dort nie gebaut.  

(Der Plan muss noch verkleinert werden) 

 

Später wurden die Strassen öffentlich. Fernwärme und sämtliche Leitungen wurden unter die Erde gelegt und die Strassen mit Parkbuchten komplett erneuert. Die Bauarbeiten dauerten fast 2 Jahre und der Rohrgraben lief voll mit Grundwasser. Wir nannten ihn Kanale Grande.

 

Die Anbindung der Gewerbegebiete Heerener Strasse an die Magdeburger Strasse war auch ständig überlastet. Dort musste man 10 bis 25 Minuten Wartezeit im Stau einplanen. Trotzdem kamen die Kunden noch zu uns. Es wurden aber immer weniger.

 

Mit der ICE-Trasse im Süden unterhalb unseres Gewerbegebietes wurde dann auch die Umgehungsstrasse gebaut. Nach Fertigstellung lief dann der Verkehr zum E-Center, zu Porta und zu den Betrieben flüssig. Der Marktkauf Baumarkt machte zu der Zeit schon wieder pleite. Wie auch die Autohäuser und einige aufgeteilte Grossbetriebe.

 

Unser Betrieb ist ja leider komplett abgebrannt. Sonst wären wir heute noch mit dem Betrieb an dem Standort und würden dort auch wohnen. Geschätzte 90% der Firmen sind inzwischen abgewandert, pleite gegangen oder wurden verkauft.

WERBUNG UND ANFAHRTPLAN

Get Adobe Flash player